Pflegehinweise

Fettleder

Bei Fettleder handelt es sich um ein in verschiedenen Arbeitsschritten tiefengefettetes Leder, welches extrem geschmeidig, langlebig, nässeunempfindlich und robust ist. Es ist für den täglichen Einsatz und jedes Wetter bestens geeignet und benötigt an sich keiner besonderen Pflege.

Sollte das Leder z.B. bei starkem Regen oder beim Schwimmen mal richtig nass geworden sein, bitte nicht auf der Heizung trocknen lassen, sondern langsam bei Raumtemperatur. Sollte es danach etwas härter sein, kann man es ggf. mit ein wenig Lederfett dünn einfetten. Vorsicht! Bei zu viel Lederfett kann das Leder lappig werden, deshalb bitte sparsam auftragen.

 

Reinigung:

Bei Verschmutzungen das Leder mit einem feuchten Tuch reinigen. Bei Bedarf kann man auch etwas milde Lederseife verweden. Das Leder bitte nicht in Wasser einweichen. Danach bei Raumtemperatur trocknen lassen.

 

 

Kern- bzw. Rundleder

Das pflanzlich gegerbte Kernleder ist sehr robust und benötigt an sich keiner besonderen Pflege. Vor der ersten Nutzung ist es empfehlenswert, die Leine mit etwas Lederfett einzufetten. Durch die regelmäßige Nutzung wird das Leder immer weicher und flexiber.

Sollte das Leder z.B. bei starkem Regen mal richtig nass geworden sein, bitte nicht auf der Heizung trocknen, sondern die Leine in ordentliche Schlaufen aufwickeln und langsam bei Raumtemperatur trocknen lassen. Sollte das Leder danach etwas härter sein, kann man es ggf. mit ein wenig Lederfett dünn einfetten. Vorsicht! Bei zu viel Lederfett kann das Leder lappig werden.

 

Reinigung:

Bei Verschmutzungen das Leder mit einem feuchten Tuch reinigen. Bei Bedarf kann man auch etwas milde Lederseife verweden. Das Leder bitte nicht in Wasser einweichen. Danach bei Raumtemperatur trocknen lassen.